Schlemmen einfach gemacht

Singapur gilt unter Gourmets als Spitzen-Reiseziel. Und als Günstiges dazu. Das Geheimnis: Wer in Singapur auf kulinarische Entdeckertour gehen will, findet in den Food Centern exquisite Küche zum kleinen Preis.

Sicher, auch in Singapur gibt es gehobene Gourmettempel, doch die heimlichen Stars der Singapurer Küche sind die Köche der Food Center, auch Hawker Center genannt. Sie sind absolut typisch für die Stadt und in vielen Stadtplänen verzeichnet. Das Prinzip ist einfach: Viele verschiedene Stände teilen sich einen Platz oder ein Gebäude. Die Gäste holen sich die gewünschten Gerichte bei den jeweiligen Ständen des Food Centers, gegessen wird an den Tischen in der Mitte. Food Center sind deshalb auch eine wunderbare Gelegenheit, die Küche aller Singapurer Ethnien zu probieren: Malaiische Satay-Spießchen als Vorspeise, ein chinesisches Hauptgericht und zum Nachtisch indisches Eis. Oder einfach eine bunte Auswahl für alle Teilnehmer der Runde?

Nicht nur für Touristen

Mehr als hundert Food Center gibt es im gesamten Stadtgebiet. Der Grund für diese Fülle ist einfach: Die Singapurer aller Ethnien lieben es, auswärts zu essen, und überlassen das Kochen gerne dem Fachmann – zumal die meisten Center eher preisgünstig sind. Die Empfehlungen für den einen oder anderen Stand werden als Geheimtipp unter Freunden weitergereicht.
Kein Wunder, dass viele dieser kulinarischen Orte eine lange Geschichte haben. Nur das Food Center „Gluttons Bay“ am Marina Bay ist mit neun Jahren vergleichsweise neu: Der Restaurant- und Food Center-Führer Makansutra (www.makansutra.com) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die besten Open-Air-Köche zu vereinen. Ob es ihm gelungen ist? Versuchen Sie es selbst …


FOOD COURTS VERSUS FOOD CENTER
 

 

Food Courts und Food Center bieten beide eine gute und schnelle Küche. Doch wo ist der Unterschied?

Food Courts sind die Restaurant- oder Imbissabteilungen in den Shopping Malls und befinden sich meist im Untergeschoss, während Food Center ihre Spezialitäten im Freien oder in einer (Markt)halle anbieten.

Beide stehen übrigens unter strenger staatlicher Kontrolle. Die aktuellen Ergebnisse der Hygiene-Untersuchung der jeweiligen Stände müssen öffentlich ausgehängt werden. Ein echter Anreiz, tadellos zu arbeiten!