Wussten Sie schon?

Wirtschaftswunderland Singapur!
 

 

01

Singapur gilt als ideales Umfeld für wirtschaftliche und geschäftliche Aktivitäten aller Art. Dies bescheinigt der alljährliche Bericht der Weltbank, die Singapur seit vielen Jahren weltweit an erster Stelle nennt. Gleichzeitig rangiert Singapur auch im Ranking des U.S. Instituts Business Environment Risk Intelligence (BERI) als Land mit dem besten Investment-Potential – und dies seit 16 Jahren!

 

02

In punkto wirtschaftlicher Freiheit steht Singapur im Index of Economic Freedom weltweit an zweiter Stelle: In nur drei Tagen lässt sich hier ein Unternehmen gründen – der internationale Durchschnitt dafür beträgt 34 Tage!

 

03

Singapur ist 42 Kilometer lang und 23 km breit, verfügt aber über mehr als 9000 Kilometer Straßen und 180 Kilometer Schienen. Bis 2030 soll die Länge des MRT (Mass Rapid Transit)-Netzwerks verdoppelt werden. Gleichzeitig wurde das Radwegenetz ausgebaut und ist inzwischen auf 190 km angewachsen.

 

04

Singapur wächst – und dies nicht nur wirtschaftlich, sondern auch, wenn es um die Landfläche geht. Dank zahlreicher Landaufschüttungsprogramme beträgt die Landfläche mittlerweile ein Viertel mehr als zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit 1965. Seit damals wurden dem Meer mehr als 150 Quadratkilometer abgerungen.

 

05

Mit nur 2 % liegt die Arbeitslosenrate in Singapur weit unter dem Durchschnitt anderer asiatischer Länder.

 

06

In Sachen Internet und der Verfügbarkeit von Informationstechnologien hat Singapur in Asien Vorbildfunktion: Im Global Information Technology Report 2014 des World Economic Forums steht Singapur weltweit an zweiter Stelle und an erster Stelle im asiatischen Raum.

 

07

Zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit 1965 betrug das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf weniger als 320 USD. Heute hat Singapur mit 78.762 USD das dritthöchste Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Welt.

 

 

08

Singapurs Geschichte als Industriestandort begann in den 1960ern mit der Produktion von Kleidung, Spielzeug, Holzprodukten und Perücken. Heute spielt die verarbeitende Industrie nur noch eine kleine Rolle. Vor allem der Bereich Forschung und Entwicklung ist zu einem zentralen Wirtschaftszweig geworden. In 2006 wurde die National Research Foundation geschaffen. Sie soll die nationalen Forschungs- und Entwicklungsstrategien fördern, koordinieren und umsetzen. Zu den wichtigsten Bereichen von Innovation und Forschung gehören derzeit die Umwelttechnologien, biomedizinische Wissenschaften und digitale Medien.

 

09 

Singapur ist das einzige Land Asiens, das von allen drei Kredit-Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch Ratings mit der höchsten Stufe, einem AAA, bewertet wird.

 

10

Potentielle Investoren haben es einfach in Singapur: Das Economic Development Board (EDB, www.edb.gov.sg) kümmert sich weltweit darum, interessierten ausländischen Unternehmen zur Seite zu stehen und den Weg nach Singapur zu ebnen. Mehr als 1400 deutsche Unternehmen sind bereits in Singapur mit einer Niederlassung vertreten.

 

11

Wenn es um den Schutz des geistigen Eigentums geht, ist Singapur dank ausführlicher Gesetzgebung vorbildlich. Im World Economic Forum’s Global Competitiveness Report 2011/2012 steht der Stadtstaat weltweit an zweiter Stelle und in Asien auf Platz eins.

 

12

Als Freihafen ist Singapur der am meisten genutzte Umschlaghafen der Welt: Immerhin ein Fünftel aller Container reisen via Singapur. Gleichzeitig rangiert der Hafen von Singapur derzeit weltweit an zweiter Stelle, wenn es um die Gesamttonnage geht. 2013 wurden 561 Millionen Tonnen Seefracht und 1850 Tonnen Luftfracht umgeschlagen.